Weihnachtswünsche aus Offenbach am Main von Uwe Kampmann

Weihnachten in Offenbach am Main 2009 im Offenbacher Stadtverordnetensaal des Rathauses.

Foto: Karl Heinz Eitel

Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Besucher,

ich wünsche uns allen eine schöne Weihnachtszeit, eine Zeit in der wir auch wieder zu uns finden und uns an unsere Kindheit zurückerinnern mögen, wie es war, als wir uns als Kinder so richtig doll auf Weihnachten und den heiligen Abend freuen konnten und auf das, was uns erwartete. Ich wünsche uns allen, etwas von dieser Freude in uns zu verspüren und Weihnachten als Fest zu feiern, was es sein soll – ein Fest der Freude für uns und andere Menschen. Die wichtigste Weihnachtsbotschaft für mich war und ist es geblieben, als der Engel zu den Hirten auf den Feldern sprach: „Fürchtet Euch nicht.“ Mit einer guten Portion Gottvertrauen will ich in das neue Jahr starten und ich freue mich darauf.

Ich wünsche allen eine frohe Weihnachtszeit und die Erfüllung unserer Wünsche und denen, die wir unseren Mitmenschen auf den Weg mitgeben in das neue Jahr 2010 und die Hoffnung, auf eine sich friedlich hin entwickelnde Welt für alle Menschen und den Erhalt aller Tierarten und den Schutz der Natur.

Mit herzlichen Grüßen aus Offenbach

Uwe Kampmann

Advertisements
Explore posts in the same categories: Allgemeines

Schlagwörter: , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

4 Kommentare - “Weihnachtswünsche aus Offenbach am Main von Uwe Kampmann”

  1. Soraya Says:

    Aus zwei so glücklichen Gesichtern ist der Weihnachstgruß wie ein Fest der Sinne. Mit allen Freuden und Erwartungen. Ich wünsche Euch auch den Frieden….Soraya

  2. Regina Says:

    Lieber Uwe, ich danke dir für deine Weihnachtswünsche. Sie liefern mir Zeit und Gründe zum Nachdenken, zum In-sich-gehen, zur Zuversicht.
    Alles Gute für dich, mögen deine Wünsche inErfüllung gehen.
    Regina


  3. Joachim Ringelnatz (1883-1934)

    Weihnachten

    Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
    mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit,
    und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
    schöne Blumen der Vergangenheit.

    Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
    und das alte Lied von Gott und Christ
    bebt durch Seelen und verkündet leise,
    dass die kleinste Welt die größte ist.

  4. Christiane Rühmann Says:

    Danke Uwe, dass Du mit Deinen Worten an den Sinn der Weihnacht erinnerst und uns unserer Pflichten bewusst machst. Gemeinsam können wir es alle schaffen. Wenn wir alle nichts bewegen, bewegt sich nichts…… Chris


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: